Die zunehmende Anzahl regulatorischer Anforderungen stellt für viele Banken eine große Herausforderung dar. Da die genauen Bestimmungen der jeweiligen Gesetze und Direktiven in der Regel nur kurz vor dem In-Kraft-Treten bekanntgegeben werden, müssen Banken in möglichst kurzer Zeit automatische Lösungen bereitstellen, welche die Vielzahl komplexer Anforderungen vereinen.

Eine solche Anforderung stellt die Geeignetheitsprüfung von Produkten vor Ausführung des Börsenauftrages dar. Bei der Geeignetheitsprüfung prüft der Finanzdienstleister vor jeder Transaktion, ob das Produkt den Anlagezielen, Risikoanforderungen sowie Kenntnissen und Erfahrungen des Kunden entspricht. Hierzu werden die vom Kunden in einem Risikofragebogen angegebenen Daten mit den Produkteigenschaften abgeglichen und beurteilt. Da die Definition "Geeignetheit" vielseitig ist, werden Daten zur Identifikation von Kunden-, Produkt- und Risikoeigenschaften und am besten in Echtzeit benötigt.

Für global agierende Unternehmen ist es unabdingbar, ein globales Suitability-Framework zu haben, dies unter Berücksichtung einzelner lokaler Bedingungen. Schliesslich gibt es sowohl in Europa (MiFID), den ostasiatischen Ländern aber auch im Mittleren Osten Anforderungen, welche im Kern ähnlich sind, aber doch nicht gleich. Zudem steht 2018 in der Schweiz bereits FIDLEG vor der Tür.

Unser Beitrag

  • Koordination der Einführung des Suitability-Tools für eine Schweizer Privatbank
  • Projektleitung und Business Analyse bei der Umsetzung von lokalen Suitability-Anforderungen
  • Prozessanalyse und Konzepterstellung zur Vereinfachung des Suitability-Review-Prozesses
prev next zurück

Expertenwissen
für die Finanzbranche

Wir unterstützen unsere Kunden durch
die Kombinationen von funktionaler
und methodischer Expertise.
Online Event zu ESG war ein voller Erfolg - verpasst? Kein Problem, hier geht's zur Aufzeichnung:
Finalix Forum 2021